Seite auswählen
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Antimikrobielle Ausrüstung von Kunststoffen

Antimikrobielle Wirkstoffe werden in zahlreichen Kunststoffanwendungen eingesetzt. Entsprechende Produkte begegnen uns regelmäßig in unserem Alltag, wie z.B. bei Anwendungen für Sanitär, Küchen, Textil, Bodenbelägen und Matratzen. Diese Wirkstoffe hemmen bzw. verhindern die Ausbreitung von Schimmel, Bakterien oder Algen. Aus diesem Grund leisten antimikrobiell ausgerüstete Kunststoffe neben einem erhöhten Maß an die Hygiene auch gesundheitsrelevante Anforderungen.

Factice

Ist ein vulkanisiertes gesättigtes Öl, das als Verarbeitungshilfe und Eigenschaftsmodifikator in Gummi verwendet wird. Es wird als weicheres Gummi verwendet. Es verhindert das Klebrigwerden und Schwinden von Verbindungen. Es verbessert die Verarbeitbarkeit und verkürzt die Mischzeit. Verbessert die Ozonbeständigkeit und die elektrische Isolierung und verlängert so die Lebensdauer der Produkte.

Irgaguard® Antimikrobika

Unterbinden durch chemische Reaktionen das Wachstum von Mikroorganismen an der Oberfläche, können für die meisten gängigen Kunststoffe verwendet werden.

Sanitized® Antimikrobielle Polymeradditive

Die antimikrobiellen Additive von Sanitized® schützen die Endprodukte aus Weich- und Hartkunststoff vor Bakterienbesiedlung, Algen- und Schimmelbildung, Materialzersetzung, Biofilm, Pink Stain und vor durch Mikroben verursachte Gerüche. Mit der Sanitized® Hygienefunktion erhalten Kunststoff-Oberflächen in Küchen und Bädern, in der Lebensmittelindustrie, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln einen antimikrobiellen Schutz. Erfahren Sie hier mehr über die Sanitized® Hygienefunktion und den Materialschutz.

Events

News

Lösungsanbieter für Klebstoffe und Spezialchemikalien: Kunden und Partner können ab sofort schneller und präziser auf relevante Informationen zugreifen

Nach wie vor sind Batterien die bevorzugte Form der Energiespeicherung. Deren Konstruktion für elektrische Fahrzeuge ist jedoch komplex.

Bodo Möller Chemie veranstaltet Fachseminar am 24. Oktober in Heidelberg