Seite auswählen
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Composite-Tooling für die Windenergie

Sowohl bei Offshore- als auch Onshore-Anlagen geht der Trend klar in Richtung immer größerer Rotordurchmesser. Den daraus resultierenden Anforderungen an die Strukturfestigkeit und Betriebssicherheit wird einerseits durch ein smartes Engineering, anderseits durch den Einsatz immer hochwertigerer Werkstoffe begegnet. Auch im Formenbau muss den stetig wachsenden Bauteilvolumen Rechnung getragen werden. Am Markt durchgesetzt haben sich hierbei Epoxid- oder Polyurthanharzbasierende Modellpasten-Systeme. Ureol Tooling Boards wurden speziell für den Modell- und Formenbau entwickelt. Unser Portfolio umfasst Epoxidharz- und Polyurethan-Toolingboards und darauf abgestimmte Klebstoff-Systeme. Diese decken alle gängigen Anwendungsbereiche und Temperaturanforderungen bis 140 °C ab.

RenLam® Laminierpasten

Epoxid-Laminierharze für den einfachen, schnellen und kostengünstigen Formenbau.

UREOL® Epoxidharz-Blockmaterialien

Optimal abgestimmt auf die Anforderungen im Composite- Formenbau. Besonders geeignet für alle Formenbau- Anwendungen im Temperaturbereich bis 140°C, insbesondere für Prepreg-Legewerkzeuge.

UREOL® Klebstoffe für Epoxidharz-Blockmaterialien

In Farbe, Dichte, Temperaturausdehnungskoeffizient und Glasübergangspunkt speziell auf die mechanischen Eigenschaften der Ureol Epoxidharz-Boards abgestimmt.

UREOL® Klebstoffe für Polyurethan-Blockmaterialien

In Farbe, Dichte, Temperaturausdehnungskoeffizient und Glasübergangspunkt speziell auf die mechanischen Eigenschaften der Ureol Polyurethan-Boards abgestimmt.

UREOL® Polyurethan-Blockmaterialien

Für alle Einsatzzwecke in Styling, Design, Modell- und Formenbau sowie auch im Lehren- und Vorrichtungsbau, gekennzeichnet durch hervorragende mechanische Kennwerte über den ganzen Produktbereich.

Events

News

Lösungsanbieter für Klebstoffe und Spezialchemikalien: Kunden und Partner können ab sofort schneller und präziser auf relevante Informationen zugreifen

Nach wie vor sind Batterien die bevorzugte Form der Energiespeicherung. Deren Konstruktion für elektrische Fahrzeuge ist jedoch komplex.

Bodo Möller Chemie veranstaltet Fachseminar am 24. Oktober in Heidelberg