Seite auswählen
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Luftfahrt & Verteidigung

Die Luft- und Raumfahrt stellt in vielen Bereichen die höchsten Anforderungen an technische Produkte, Materialien und Lieferanten. In keiner anderen Branche herrscht ein größerer Zwang zur Gewichtsminimierung. Daher spielen kohlefaserverstärkte Verbundbauteile eine große Rolle. Bei der Verklebung von Carbon Composites mit anderen Leichtbaumaterialien wie Aluminium oder Titan muss die Haftung auf den unterschiedlichen Materialien sichergestellt und auf spezifische Materialeigenschaften geachtet werden (z.B. unterschiedliche thermische Ausdehnung). Hinzu kommen die hohen Brandanforderungen der Luftfahrt. So müssen Materialien in der Kabine strenge Anforderungen hinsichtlich ihrer Brennbarkeit, Rauchgasdichte und Brandgas-Toxizität erfüllen (FST-Anforderung nach FAR 25.853 bzw. ABD 0031). Als Zulieferunternehmen der Luftfahrtbranche hat die Bodo Möller Chemie hohe Qualitätsstandards etabliert und ist gemäß DIN ISO EN 9001, DIN EN ISO 14001 und EN 9120 für die Luftfahrt zertifiziert.

Glasverklebung von Luftfahrt & Verteidigung

Bei Helikoptern sind Scheiben meist aus Kunststoff und dünnwandig. Zur Verklebung werden hochflexible Klebstoffe mit niedriger Steifigkeit verwendet, damit thermische Ausdehnungen und mechanische Lasten geringen Einfluss auf die Scheiben haben. Dennoch sind hohe Klebefestigkeiten gefordert.

Herstellung von Composite-Bauteilen für Luftfahrt

Bei der Herstellung von Composite-Bauteilen werden die lasttragenden Fasern in eine Polymermatrix (Harzsystem) eingebettet. Diese Harzsysteme gibt es in unterschiedlichsten Varianten, je nach Einsatzzweck und Fertigungsverfahren. Für die Luftfahrt gibt es spezielle Aerospace-Harzsysteme, teilweise mit integriertem Flammschutz.

Lokale Verstärkung von Wabenkernen & Bauteilkanten

Kern- und Randfüllmassen werden bei Sandwichbauteilen zur lokalen Verstärkung von Wabenkernen verwendet, z.B. beim Setzen von hochbelasteten Inserts oder Anbauteilen. Ein weiterer Anwendungsfall ist die Verstärkung der Bauteilkanten. Diese können nach dem Aushärten als Sichtkante befräst werden. Die Produkte werden in einem Dichtespektrum von 0,5 g/cm³ bis 1,8 g/cm³ angeboten. Je nach Anwendungsfall steht hierbei der Leichtbaugedanke oder eine hohe Druckfestigkeit im Vordergrund.

Oberflächenbehandlung für Luftfahrt & Verteidigung

Vor jeder Verklebung ist eine Reinigung der Klebefläche notwendig. Hierzu gibt es unterschiedliche Reiniger, je nach Substrat und Verschmutzung. Bei Polyurethan-Klebstoffen sind zudem oftmals Primer- oder Aktivierungsschritte vor dem Verkleben notwendig.

Silikon-Abdichtung von Flugzeugkomponenten

Silikonmaterialien werden in der Luftfahrt vorrangig zum Kleben oder Abdichten verwendet. Silikone zeichnen sich durch ihre hohe mechanische Elastizität, hohe Temperarturbeständigkeit und ihre guten Brandeigenschaften aus.

Verklebung von Kabinenbauteilen

Im Flugzeug werden je nach Anwendungsfall unterschiedliche Anforderungen an die Klebstoffe gestellt. Vorrangig werden 2-komponentige Epoxid-Klebstoffe verwendet, vereinzelt sind auch 1-komponentige Epoxid-Klebstoffe und Produkte auf Polyurethan-Basis im Einsatz.

Wartung, Reparatur und Reinigung von Flugzeugbauteilen

Im Bereich der Luftfahrt werden sehr hochwertige Harzsysteme verwendet, die bereits den bei den Herstellern erweiterten Qualitätsanforderungen unterliegen. Meist sind diese Harzsysteme hinsichtlich ihrer Brandeigenschaften optimiert und bei den OEMs (Airbus/Boeing) für spezielle Anwendungsfälle freigegeben.

Events

JEC World 2020

03.03.2020, Paris

Klebstoffseminar 2020

14.05.2020, Augsburg

News

Bodo Möller Chemie als Ihr Spezialist für hocheffektive Kunststoffadditive

Spezialchemikalienexperte vertreibt innovative Loctite-Produkte für Elektro- und Elektronikanwendungen